Literarische Moderne und Klassische Avantgarde

Spring 2018 UConn Graduate Kurs in German Studies

Home

Dieses Seminar vermittelt eine Einführung in die deutschsprachige literarische Moderne, ca. 1890-1930er. Neben klassischen Texten aus der Weimarer Republik, wie Döblins Berlin Alexanderplatz oder Irmgard Keuns Das Kunstseidene Mädchen, werden die traditionellen Avantgarden andiskutiert (Expressionismus, Dada) und jene Medien besprochen, die mit der Literatur zu konkurrieren beginnen. Im Fokus stehen auch Werke aus der Wiener Moderne, sowie Perspektiven jenseits der Metropole Berlin, wie etwa literarische Verarbeitungen zur Münchner Bohème durch Franziska zu Reventlow oder Betrachtungen zum Elend der Pariser Großstadt von Rainer Maria Rilkes “Malte” Figur. Geschlechterrollen, Formenbrüche, Alltagserfahrungen, Kunstleben und Lebenskunst, Soziales, politische Entwicklungen und Identitätsfindung werden in allen Bereichen zur Diskussion gebracht, da sie die Moderne als Epoche vielfach prägen.

Dienstags 9-12 / GENT 232 / anke.finger@uconn.edu

University of Connecticut

Screen Shot 2018-01-14 at 2.18.03 PM

Advertisements